Chirurgie

Orthognathe Chirurgie

Kombiniert mit Kieferorthopädie

Einige Erwachsene leiden nicht nur unter “schiefen” Zähnen und schlechten Bissverhältnissen, sondern haben Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks oder haben ein unästhetisches, prominentes Kinn oder  ein in der Entwicklung zurückgebliebenes Oberkiefer.  Diese Beweggründe lassen viele Erwachsene einen Kieferorthopäden aufsuchen.

Manche Fehlstellungen lassen sich beim erwachsenen Patienten nicht mehr ohne weiteres nur mit kieferorthopädischen Apparaturen korrigieren. Die knöchernen Strukturen sind ausgewachsen und die Suturen verknöchert. Daher können Fehlstellungen, die skelettale Ursachen haben, nur mehr mit chirurgischer Unterstützung erfolgreich korrigiert werden.

Operative Oberkiefer Vorverlagerung mit Unterkiefer Rückverlagerung

Operative Unterkiefer-Vorverlagerung mit Kinnplastik

Ablauf:

1. Konsultation und Aufklärungsgespräch mit Kieferorthopäden und Kieferchirurgen – Behandlungsplanung

Bei einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch beginnen wir mit der Anamnese und wollen Ihre Beweggründe, Wünsche und Bedürfnisse verstehen lernen. Danach machen wir Abdrücke, Photos, Röntgenbilder – sogenannte Records um einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen vorläufigen Behandlungsplan zu erstellen. Wenn der Behandlungsplan einen chirurgischen Eingriff umfasst werden Sie zu einen sehr erfahrenen Kieferchirurgen überwiesen. Dieser bespricht dann mit Ihnen den genauen Operationsablauf und wir können die Feinabstimmung der Behandlungsplanung vornehmen. Nun wird Ihre Behandlung Schritt für Schritt geplant und die Therapie mit Ihnen und dem Kieferchirurgen abgestimmt.

2. Festsitzende Zahnspange vor der Operation

Sie erhalten auf Ihre Zähne selbstligierende Brackets, die Ihre Zähne sanft und unauffällig in Ihre neue gewünschte Position bewegen. Sie kommen in etwa alle 4-6 Wochen in unsere Ordination zu kurzen Terminen, in denen wir etwa Bogen wechseln oder kurze Kontrollen durchführen. Am Ende dieser Phase machen wir eine Zwischenanalyse. Im Anschluss untersucht Sie auch der chirurgische Experte, ob wir für die Operation bereit sind. Für die Operation selbst wird ein besonderer „chirurgischer“ Bogen eingesetzt.

3. Operation

Unser sehr erfahrener Kieferchirurg muss dann eigene spezielle Abdrücke für eine Modelloperation am Abbild Ihres Kiefers zur perfekten Vorbereitung der eigentlichen Operation abnehmen. Erst danach findet die eigentliche OP statt. Sie werden ca. 1 Woche lang stationären Aufenthalt haben. Danach müssen Sie mit einer Heilungsphase von 4-8 Wochen rechnen.

4. Feineinstellungen mit festsitzender Zahnspange

Diese Feineinstellungen dauern einige Monate und in dieser Zeit wird erreicht, dass alle Knochenstrukturen wieder gut verwachsen.

5. Retention

Nach der Abnahme der Zahnspange ist es wichtig, dass Ihre Zähne in ihrer neuen Position einwachsen und es zu keinen Rezidiven kommt (d.h. wieder leichte Verschiebungen in den Zahnreihen)

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Kommentare sind geschlossen