Team

borbely2a

DDr. Andrea Borbely

DDr. Andrea Borbely

„Kieferorthopädie bedeutet Menschen zu lieben, wundervolle Lächeln zu kreieren, welche ein Leben lang halten und diese Tätigkeit tagtäglich zu lieben.“

Mein Werdegang


Dr. Dalia Valdec

Dr. Dalia Valdec

Nach dem Abschluss meines Zahnmedizinstudiums an der Universität Wien war für mich sehr schnell klar, dass ich mich in einem Bereich der Zahnheilkunde spezialisieren möchte. Die Kieferorthopädie hat mein größtes Interesse geweckt da ich Patienten in jedem Alter ein wunderschönes und gesundes Lächeln ermöglichen kann. Nach der Teilnahme an zahlreichen internationalen Fortbildungen und Kongressen erlangte ich das österreichische Fortbildungsdiplom für Kieferorthopädie und beschloss daraufhin meine praktische Weiterbildung in einer kieferorthopädischen Praxis in Deutschland fortzuführen. In dieser Zeit habe ich vor allem im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Angstpatienten viel  Feingefühl und Geduld entwickelt und freue mich immer wieder auf die abwechslungsreiche Behandlung. Neben der intensiven praktischen Arbeit mit festsitzenden Brackets habe  ich ebenfalls eine Zertifizierung für die Zahnregulierung mit abnehmbaren Schienen (Invisalign) erlangt. Berufsbegleitend absolviere ich derzeit das Masterstudium für Kieferorthopädie an der Donauuniversität in Krems um auf dem neuesten Stand der medizinischen Möglichkeiten zu bleiben. Ich setze alles daran meinen Patienten in einer angenehmen und vertrauensvollen Atmosphäre die Behandlung  zu ermöglichen und ich würde mich freuen Ihnen bald zu ihren perfekten Zähnen zu verhelfen … denn nichts ist schöner als ein gesundes und strahlendes Lächeln.


 

Ajschaa

Aischa

Rezeptionistin

Im Juli 2014 habe ich die Ausbildung als Zahnarztassistentin erfolgreich abgeschlossen und arbeite bereits seit 2013 mit Fr. DDr. Borbely zusammen. Seit der Eröffnung ihrer eigenen Ordination bin ich ausschließlich als Rezeptionistin tätig. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem Telefonate, Terminvergabe, Emails, Verwaltung, Organisation etc. Da ich sehr kontaktfreudig bin, bereitet es mir viel Freude, mit den Patienten zu kommunizieren und sie zu beraten. Aufgrund meiner Erfahrung als Zahnarztassistentin kenne ich die jeweiligen Behandlungsschritte sehr gut und kann somit bereits am Empfang den Patienten über die Vorgehensweise aufklären. Da ich selber eine Zahnspange trage und damit Erfahrung sammeln durfte, kann ich Ihnen alle Fragen bezüglich Ihrer neuen Zahnspange beantworten.

Während der Öffnungszeiten stehe ich Ihnen gerne telefonisch unter 01/9971110 oder per Email unter mail@zahnzauber.at zur Verfügung.


b o r b e l y-109

Stefani

Chefassistentin

Seit Beginn meiner Lehre bin ich in der Kieferorthopädie tätig. Im Jahr 2012 entschied ich mich meinen Arbeitsplatz zu wechseln und arbeite seitdem mit Fr. DDr. Borbely zusammen. Ein Jahr später habe ich die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Bereich der Kieferorthopädie bin ich in der Lage, Ihnen bei kleinen Notfällen bei einem SOS-Termin zu helfen. Da mir Ästhetik sehr wichtig ist, trage ich seit Anfang 2016 selber eine Zahnspange, und kann Ihnen bezüglich Ihrer neuen Spange meine Tipps und Tricks weitervermitteln. Durch die lange Zusammenarbeit mit Fr. DDr. Borbley kenne ich ihre Arbeitsabläufe von Grund auf. Mein Wissen und Können gebe ich gerne an junge Kolleginnen, die gerade in der Ausbildung sind, weiter.

 


b o r b e l y-75

Gentiana

Dentalhygiene/Stuhlassistentin

Ich bin seit 2011 ausgebildete Zahnarztassistentin und seit November 2015 in der Ordination von Fr. DDr. Borbely tätig. Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung durfte ich die Welt der Kieferorthopädie kennenlernen. Neben der Assistenz bin ich für die Durchführung der Mundhygienesitzungen zuständig. Ich kläre Sie gerne über die jeweiligen Zahnputzmethoden (elektrische oder händische Zahnbürste), häusliche & professionelle Mundhygiene auf. Mir ist es sehr wichtig, den Patienten mit meiner Arbeit zufrieden zu stellen, deswegen passe ich die Mundhygiene dem jeweiligen Patienten an, um es Ihm so angenehm wie möglich zu machen. Zufrieden mit meiner Arbeit bin ich erst dann, wenn der Patient mit einem strahlenden Lächeln die Ordination verlässt.

 

 

Kommentare sind geschlossen